Birdwatching auf Usedom im Herbst

Die Insel Usedom bietet einen großen Lebensraum für seltene und geschützte Tierarten. Immer beliebter wird es, Vögel wie Kraniche und Seeadler, in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Heute möchten wir Ihnen ein paar Infos zum Birdwatching auf Usedom geben.

Kraniche auf Usedom

Die Kranichrast an der Ostsee zieht in jedem Jahr zahlreiche Urlauber nach Mecklenburg-Vorpommern, welche extra für dieses Naturschauspiel anreisen. Diese Besucher genießen die Ruhe, die während der Rastzeiten der Zugvögel an der Ostseeküste auf Usedom herrscht.

Viele glauben, dass die Kraniche nur an der Boddenküste zu finden sind, doch falsch gedacht – auch auf Usedom sind die Tiere nun vermehrt anzutreffen.

Wann kann man Kraniche auf Usedom beobachten?

Kranichbeobachtungen sind hier sowohl im Frühjahr als auch im Herbst möglich. Der Graue Kranich (grus grus) rastet während des Frühjahrszuges im Februar und Anfang März in Deutschland. Am besten lassen sich die Vögel jedoch auf dem Herbstzug Richtung Süden beobachten, wenn sie sich im Oktober und November in Ostvorpommern zur Rast aufhalten.

Erst Mitte September nach dem die Jungvögel fast so groß sind, wie die Altvögel sind die Kraniche wieder in kleine Gruppen zu sehen. Dann kommt bald die Zeit, wo sich die Kraniche an ihren Sammelplatzen in immer größeren Gruppen einfinden.

Wo kann man Kraniche beobachten?

Guten Chancen hat man im Thurbruch, in der Nähe von Ulrichshorst. Auch bei Zirchow werden immer wieder Gruppen von Kranichen gesichtet. Wer im Norden der Insel unterwegs ist, sollte es auf den Feldern rund um Lütow und Neuendorf versuchen.

 

Seeadler auf Usedom

Auch die Könige unter den Vögeln kann man auf der Sonneninsel Usedom beobachten. Es sind die größten Vögel auf der Insel Usedom mit einer gewaltigen Flügelspanne von bis zu 2,50 Meter. Und wer genau hinschaut, kann die Adler sowohl im Sommer als auch im Winter auf der Insel beobachten.
Wussten Sie, dass Seeadler bis zu 40 jahre alt werden können? Auf Usedom brüten mittlerweile wieder bis zu 20 Paare regelmäßig. Gemessen an einer Gesamtpopulation von ca. 500 Paaren in ganz Deutschland, ist dies eine wirklich große Population.
Erst diesen Sommer konnte man im Peenetal 100 Seeadler beobachten – ein absolutes Highlight für jeden Tierfreund. Durch den niedrigen Wasserstand im Sommer, hatten die Tiere ausreichend Nahrung und verbrachten – wie die Urlauber auch – Ihren Sommer auf der Ostseeinsel und im nahen Umland.

Wo kann man Seeadler auf Usedom beobachten?

Seeadler sollte man auf Usedom abseits der Kaiserbäder in den stillen Inselteilen suchen Zum Beispiel im Bereich der Halbinsel Gnitz am Achterwasser und der Krumminer Wiek und natürlich am Peenestrom.

Wichtig ist jedoch immer, dass Sie die Tiere nicht unnötig stören und auch das Naturschutzgebiet mit Sorgfalt betreten und auf den ausgewiesenen Wegen bleiben.

 

Neben dem birdwatching können Sie natürlich auch einfach den goldenen Herbst auf Usedom genießen. Erleben Sie die Ostsee an stürmischen Tagen und erfreuen Sie sich an den kunterbunten Laubwäldern der Insel.
Ab Oktober laufen bei uns in der Villa Neptun auch wieder die Herbstangebote, welche Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s